Fußball Rekorde: Die teuersten Transfers aller Zeiten

Die 10 teuersten Fußball-Spielertransfers

Bei Rigardi erfahren Sie alles über Fußball. Zum Beispiel auch, dass sich die Vereine es sich richtig etwas kosten lassen, sich Verstärkung durch Elite-Fußballer zu holen. Hier verraten wir Ihnen, welche die 10 teursten Fußball-Transfers sind. Sie möchten mal auf dem Transfermarkt shoppen gehen? Dann packen Sie am besten gleich einmal ein paar Millionen ein!


10. Platz: Eden Hazard

Nachdem sich der Belgier Hazard 7 jahre lang beim FC Chelsea verdient gemacht hat, wechselte er im Jahre 2019 zu Real Madrid. 100 Millionen Euro gab es sofort, aber es winkt auch noch ein "kleiner" Bonus in Höhe von 45 Millionen Euro, falls er sich bei den Spaniern als gute Investition erweist.


9. Platz: Gareth Bale

Real Madrid griff 2013 tief in die Tasche und Tottenheim Hotspur ist seitdem um sagenhafte 101 Millionen Euro und den wahrscheinlich schnellsten Spieler der Welt ärmer.


8. Platz: Paul Pogba

Juventus Turin sicherte sich "irrwitzige" 105 Millionen Euro und überließ Pogba der Rekordmannschaft Manchester United. Dazu wurde auch noch ein Bonus in Höhe von bis zu 5 Millionen Euro ausgehandelt. Ein kleines Trinkgeld hat schließlich noch niemandem geschadet!


7. Platz: Cristiano Ronaldo

2009 erfolgte der Wechsel von Manchester United in das Team Real Madrid. Lang ist´s her und damals war die gezahlte Summe von 94 Millionen Euro ein Rekord. Im Jahre 2018 ging es weiter zu Juventus Turin, für eine Summe von insgesamt 117 Millionen Euro. Seufz, irgendwie wird auch alles immer teurer.


6. Platz: Antoine Griezmann

Der französische Weltmeister wechselt in der Saison 2019/20 von Atletico Madrid zum FC Barcelona. 120 Millionen Euro wechselten den Besitzer und den Katalanen ist der Offensivspieler für 5 Jahre sicher. Sollte er vorzeitig aus dem Vertrag aussteigen, werden 800 Millionen Euro fällig.


5. Platz: Joao Felix

Dieser portugiesische Spieler ist als Jahrhunderttalent bekannt. Und das kostet eben! Alles an Fußball-Clubs, was Rang und Namen hat, wollte den Beidfüßler und Kopfball-Profi zu sich holen. Atletico Madrid hat es geschafft und zum Sommer 2019 ist der Deal mit Benfica Lissabon perfekt. 126 Millionen Euro können eine riesige Überzeugungskraft entwickeln!


4. Platz: Ousmane Dembélé

Der Held von Borussia Dortmund kostete den FC Barcelona 105 Millionen Euro. Alle lieben Bonus, das ist ein offenes Geheimnis. Dieser beläuft sich in diesem Fall auf stolze 45 Millionen Euro.


3. Platz: Philippe Coutino

Der FC Liverpool überließ den Mittelfeldspieler im Jahre 2017 dem FC Barcelona. Kostenpunkt: 120 Millionen Euro und eine stattliche Bonussumme im Erfolgsfall in Höhe von 40 Millionen Euro. Der Erfolgsfall scheint einzutreten, was die WM in Russland eindrücklich gezeigt hat.


2. Platz: Kylian Mbappé

Paris Saint-Germain war sich so sicher, dass ihnen der Spieler erhalten bleibt. 180 Millionen Euro hatten sie beim AS Monaco für den Spieler berappt. Es kommt wohl anders: Real Madrid bietet nun 280 Millionen Euro.


1. Platz: Neymar Jr.

Der FC Barcelona gab Neymar an Paris Saint-Germain ab und kassierte 222 Millionen Euro. Nicht zu vergessen: Die Steuer und ein paar Nebenkosten. Das läppert sich zusammen - auf über 700 Millionen Euro!

Hier finden Sie weitere, spannende Beiträge:

Menu